Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

hoffentlich geht es Ihnen und Ihren Kindern angesichts der außergewöhnlichen Umstände gut!

Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt wieder erste Schritte in einen normalen Alltag gehen können: Wie auf unserer Homepage bereits kommuniziert, hat die hessische Landesregierung am 01.05.2020 die Öffnung der Musikschulen für den Einzel- und Kleingruppenunterricht bekannt gegeben.

Möglich ist hierbei der Unterricht bis zur Gruppenstärke von 5 SchülerInnen. Hierbei sind natürlich strenge Hygienemaßnahmen zu beachten, die uns über den Main-Kinzig-Kreis sowie den Bundesverband deutscher Musikschulen kommuniziert wurden. Wir haben dementsprechend einen Hygieneplan… erarbeitet. Wir bitten Sie darum, diesen schon vor Aufnahme des Präsenzunterrichts mit Ihren Kindern zu besprechen.

Für einen sicheren und reibungslosen Präsenzunterrichtsbetrieb wurden zum Teil neue Raumpläne erstellt: diese und die jeweiligen Terminabsprachen werden über unsere DozentInnen mit den jeweiligen Eltern/SchülerInnen kommuniziert. Grundsätzlich stehen uns alle Unterrichtsräumlichkeiten, sowohl die kreiseigenen Gebäude (Schulen) als auch die kommunalen Räumlichkeiten, zur Verfügung.

Je nach Unterrichtsort sind jedoch einige Besonderheiten zu beachten. Dies betrifft im Wesentlichen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes: Im Unterrichtsraum ist dieser bei Einhaltung des Mindestabstands grundsätzlich nicht notwendig, jedoch zum Teil auf den Geländen und Gängen der einzelnen Einrichtungen. Ebenso kann es Unterrichtssituationen geben, bei denen diese Schutzmaßnahme
angebracht ist. Bitte geben Sie Ihrem Kind daher einen Mund-Nasen-Schutz mit. Die einzelnen  Regelungen sind im Folgenden aufgeführt:

Bertha-von-Suttner-Schule, IGS Heinrich-Böll Bruchköbel, Kurt-Schumacher-Schule, Albert-Schweitzer-Schule, Friedrich-Ebert-Schule: Mund-Nasen-Schutzpflicht auf dem Schulgelände und denGängen.

Sterntalerschule und Struwwelpeterschule: Mund-Nasen-Schutz ist nicht erforderlich, jedoch gerne gesehen.

Für alle anderen Räumlichkeiten existieren keine verpflichtenden Vorgaben. Jedoch ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vom RKI in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum empfohlen. Wir sind sehr glücklich darüber, mit dieser schrittweisen Öffnung unsere gewohnte pädagogische und musikalische Arbeit wieder aufnehmen zu können. Gleichzeitig danken wir Ihnen und allen SchülerInnen, dass Sie unser Ersatzangebot und alternative Unterrichtsformen so gut angenommen haben. Ebenso möchten wir für die vielen positiven Rückmeldungen und die Unterstützung während der Schulschließung danken.

Sollte es Kinder geben, die auf begrenzte Zeit und weil die Umstände (z.B. Risikogruppe) es erfordern, im Moment noch nicht den Präsenzunterricht wahrnehmen können, werden unsere DozentInnen mit Ihnen besprechen, wie das alternative Angebot weitergeführt werden kann. Hierzu ist dann jedoch eine Einverständniserklärung notwendig, die Ihnen die jeweiligen DozentInnen zukommen lassen.

Leider ist es uns mit der schrittweisen Aufnahme des Präsenzunterrichts noch nicht möglich, größere Gruppen (z.B. Musikalische Früherziehung, Ensembles sowie die meisten Schul- und Kitakooperationen und weite Teile der Tanztherapie) wieder in gewohnter Form zu unterrichten. Wir gehen davon aus, dassin den nächsten Wochen in dieser Hinsicht weitere Lockerungen zu erwarten sind. Hierbei ist natürlich auch die weitere Entwicklung im Bereich der Schul- und Kitaöffnungen zu beachten. Sobald die Rahmenumgebungen in diesen Bereichen feststehen, werden wir unsere Konzepte in Abstimmung mit Schulen und Kitas so , dass auch da wieder die musikalische Arbeit mit Ihren Kindern möglich ist. Eine getrennte Information für diese Bereiche erfolgt in den nächsten Tagen.

Mit diesen positiven Nachrichten wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern, dass wir alle schrittweise wieder in einen geregelten Alltag zurückfinden.

Mit herzlichen Grüßen und besten Wünschen,
gez. Christoph Möller
(Schulleiter)

Download als pdf…

2020-05-07T20:57:45+02:00 7. Mai 2020|Uncategorized|

Verwaltung

Konrad-Adenauer-Allee 5 (Bertha-von-Suttner-Schule), 61130 Nidderau
06187-22029
06187-22065
Montag
09:30 - 12:30 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Dienstag
09:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag
09:30 - 12:30 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Newsletter

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden

X