Konzert der Spätberufenen

Was auf musikalischem Gebiet auch in fortgeschrittenerem Alter möglich ist, zeigte das alljährliche Konzert der erwachsenen Schülerinnen und Schüler der Musikschule im Bürgerhaus Ostheim. Jeweils am letzten Oktobersamstag finden sich bunt gemischte Gruppen auf der Bühne ein und zeigen Familie und Freunden das Erarbeitete.

In diesem Jahr eröffnete der Chor „Quarter To Nine“ unter Leitung von Peter Krausch das Konzert. Die klavierbegleiteten Songs „She’s Always a Woman“ von Billy Joel und Pinks Hit „A Million Dreams“ machten gleich gute Laune. Der Chor sucht neue Stimmen, vor allem würden sich die zahlreichen Damen über weitere Tenöre und Bässe freuen.

„Greensleeves“ unter Eckehard Schneider stellte sich nachfolgend als neu formierte Gruppe zu sechst vor und begann mit einem finnischen Lied, Claudia Kalapos hatte sich dazu neben dem Spiel auf der Ziehharmonika den Gesangspart angeeignet. Darauf „Fingerhut du schöner“, ein Lied aus der Worpsweder Musikwerkstatt von Margarete Jehn, dem ein irisches und ein schottisches Lied folgten, klassische Einsatzgebiete der Schäferpfeifen. Zum Schluss gab es noch ein Tanzstück zu hören. Die Besetzung von „Greensleeves“ ist im Allgemeinen umfangreicher, als die Anzahl ihrer Mitglieder, musizieren fast alle auf mindestens zwei Instrumenten vom Dudelsack, über Cello, Kontrabass, Gitarren, verschiedenen Quer- und Blockflöten bis zur Stimme. Zwei Gitarristen, die Freude an Folk und alter Musik haben, werden indes noch gesucht.

Es folgten die „Imperfektionisten“, eine unter Leitung von Roman Mixa, Inga Stutzke und Heike Reinking stehende etwa 10-köpfige Bläsergruppe mit Schlagwerk. Den diesjährigen Beitrag leitete ein das Publikum überraschendes Klangbild ein: Mit Geräuschen, durch Klappern, Klopfen, Pusten und auf Fingern imitierten Käuzchenrufen wurde eine unheimliche Stimmung erzeugt, passend zu „Hedwig’s Theme“ aus „Harry Potter“ von John Williams. Es folgten, von Ina Mechthold informativ anmoderiert, die Filmmusiken „Over the Rainbow“ und Theme from „A Summer Place“.

Den Abschluss des Konzertes bildete das Ensemble „Kraut und Rüben“. Trotz des Chaos vermuten lassenden Namens spielten die vier Damen unter Leitung von Heike Reinking feine Kammermusik für Klavier, Flöte, Klarinette und Violoncello. Darunter Johann Pachelbels „Kanon“, Robert Schumanns „Von fremden Ländern und Menschen“ sowie ein „Venezianisches Gondellied“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Der unterhaltsame und kurzweilige Abend sei Beweis dafür, dass aktives Musizieren auch jenseits des Kindes- und Jugendalters äußerst bereichernd und erfüllend sein könne, so Musikschulleiter Christoph Möller abschließend.

2019-11-07T16:29:56+01:00 7. November 2019|Ensembles, Erwachsene, Schülerkonzert|

Verwaltung

Konrad-Adenauer-Allee 5 (Bertha-von-Suttner-Schule), 61130 Nidderau
06187-22029
06187-22065
Montag
09:30 - 12:30 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Dienstag
09:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag
09:30 - 12:30 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Newsletter

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden

X