Junges Oboentrio gefördert

Als Ende März 2019 der Instrumenteninfotag der Musikschule stattfand, faszinierte die Oboe Charlotte Marie, Annika und Hanna aus Eichen so sehr, dass sie gemeinsam den Unterricht bei Dozentin Marie-Luise Detering aufnahmen.

Nun kann man dem Mundstück, Rohr genannt, relativ leicht Töne durch kräftiges Hineinblasen entlocken, doch steckt man das Rohr auf eine gewöhnliche Oboe, dann sind die Arme und Hände Achtjähriger einfach noch nicht groß genug, um alle Töne des recht schweren Instrumentes zu erreichen. Was früher zum Vertrösten auf später oder „Parken“ auf einem anderen Instrument geführt hätte, kann heute durch Instrumente mit kindgerechter Mechanik aufgefangen werden. Zwar hält die Musikschule zahlreiche solcher Musikinstrumente für die Ausleihe bereit, doch Oboen waren bislang nicht darunter.

Hier sprang nun der Förderverein der Musikschule mit einer großzügigen Spende über 4000 Euro ein, denn eine Kinderoboe schlägt mit etwa 1800 Euro zu Buche. Zur Schecküberreichung durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereines Horst Körzinger und Schatzmeister Bernd Heinrich, die im Büro des Musikschulleiters Christoph Möller stattfand, spielten die drei Mädchen gemeinsam mit ihrer Lehrerin bereits perfekt zwei kleine Stücke vor.

Die überreichte Spende entlaste den Musikschulhaushalt deutlich, so Schulleiter Christoph Möller in seinem Dank. Ohne den zur Unterstützung der Musikschulleitung bei Sozialprojekten oder Anschaffungen gegründeten Förderverein wäre auch das junge Oboentrio so nicht möglich gewesen. www.musikschule.online

2019-12-17T10:56:42+01:00 17. Dezember 2019|Blasinstrumente, Förderverein|

Verwaltung

Konrad-Adenauer-Allee 5 (Bertha-von-Suttner-Schule), 61130 Nidderau
06187-22029
06187-22065
Montag
09:30 - 12:30 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Dienstag
09:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag
09:30 - 12:30 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Newsletter

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden

X