„One Shot Kill“ gewinnt Contest

Der jährlich von der Gemeinde Schöneck und der Stadt Nidderau in Zusammenarbeit mit der Musikschule veranstaltete Bandcontest „NidderRock“ hatte wieder frische, junge Bands ins Jugendzentrum Blauhaus nach Windecken gelockt.

Bereits im Vorfeld war per Jury aus allen Bewerbungen eine Vorauswahl getroffen worden, und so konnten schließlich sechs Bands in jeweils etwa zwanzigminütigem Vortrag um die Gunst einer Fachjury und des Publikums spielen. Mit professioneller Lightshow und Tontechnik wollen es die Veranstalter jungen Newcomer-Bands leichter machen, wichtige Bühnenerfahrungen zu sammeln.

Zugelassen wurden in diesem Jahr die sechs Bands „Lack Off“ (Rockcover aus Schöneck-Nidderau), „One Shot Kill“ (Rockmetal-Cover aus Schöneck, Nidderau und Darmstadt), „Lunatic Moon“ (Pop-Rockcover aus Gelnhausen), „W5“ (Pop-Rockcover aus Bruchköbel und Nidderau), „Delusionals“ (Indiepop-Duo aus Nidderau und Schöneck), sowie „Schmerzensgeld“ (Rockcover aus Nidderau und Schöneck).

Traditionell eröffnete den Abend die Gewinnerband des Vorjahres: „Vibes O’Five“ stimmten das sehr zahlreich erschienene Publikum auf vier Stunden Rock ein, die mit Foodtruck, gut bestückter Theke und tollen Bands im Fluge vergingen. Moderiert wurde die Veranstaltung wieder äußerst charmant vom Fachbereichsleiter „Bands“ der Musikschule Benno Bruschke, die Licht- und Tontechnik betreute souverän Musikschulkollege Marc Bugnard.

Als gegen 23.40 Uhr der letzte Ton verklungen war, wuchs die Spannung zusehends. Lagen mehrere Bands mit ihren Beiträgen doch eng beisammen. Als schließlich Benno Bruschke ans Mikro trat, dem enthusiastischen Publikum und den vielen fleißigen Helfern hinter den Kulissen sowie den Juroren dankte, wurde es unglaublich spannend: Den 1. Preis – einen Studiotag im LFT- Tonstudio Reichelsheim bei Marc Bugnard – erhielt „One Shot Kill“. Die junge Band „Lunatic Moon“ erhielt den 2. Preis – ein Konzert bei „Rock den Acker 2020“- aus den Händen von Jurorin und Sponsorin Lydia Bertram und über den 3. Preis – einen Gutschein der Drumstation Maintal für Equipment aller Art – konnte sich die Jugendband „Schmerzensgeld“ freuen.

„Bis zum nächsten Mal!“ und „Bewahret Eure Menschlichkeit!“ beschloss Benno Bruschke den Abend.

www.facebook.com/nidderrock

2019-11-27T16:10:16+01:00 27. November 2019|Bands, Kooperationen, Wettbewerbe|

Verwaltung

Konrad-Adenauer-Allee 5 (Bertha-von-Suttner-Schule), 61130 Nidderau
06187-22029
06187-22065
Montag
09:30 - 12:30 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr
Dienstag
09:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag
09:30 - 12:30 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Newsletter

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden

X